Skip to main content

Gleitsichtbrille kaufen was beachten?

Gleitsichbrille - Dreistärkenbrille

Gleitsichtbrille

 

 

Wie funktioniert das Brillenglas bei einer Gleitsichtbrille?

Gleitsichtgläser Unterteilung

Gleitsichtgläser Unterteilung

Was passiert wenn man kurzsichtig und weitsichtig gleichzeitig ist?

Ein großer Pluspunkt dieses Aufbaus ist der stufenlose Übergang zwischen den Distanzen. Bei den erwähnten Bi- und Trifokalbrillen fehlt diese Stufenlosigkeit, was für sehr harte Übergänge beim Wechsel der Progressionszonen sorgt. Die fließende Variante wird von den meisten Brillenträgern als deutlich angenehmer empfunden, da es der natürlichen Funktion des Auges sehr viel näher kommt. Weiterhin gibt Ihnen die Gleitsichtbrille auch die Möglichkeit, in Zwischendistanzen, die von anderen Brillen nicht abgedeckt werden, scharf sehen zu können. Auch dies wird durch die stufenlosen Brechwerte des eintreffendes Lichtes ermöglicht.

Akkommodation

Die Eingewöhnungszeit an die Brille fällt besonders dann sehr kurz aus, wenn das Modell in möglichst frühem Alter genutzt wird. Kinder beispielsweise haben gar keine Probleme mit der Anpassung an eine Gleitsichtbrille, bei erwachsenen Personen kann es mitunter schon mehrere Wochen dauern, bis sich der Träger daran gewöhnt hat.

Was Sie auch interessieren könnte: Gleitsichtbrillen Apollo, Gleitsichtbrillen Fielmann, Gleitsichtbrillen Erfahrungen,   Gleitsichtbrillen Test.

Foto: © caruso13 – Fotolia.com